Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Selbsteinschätzung und Feedback


Über die Instrumente von Selbsteinschätzung und Feedback können die S ihren individuellen Zuwachs an personalen und sozialen Kompetenzen reflektieren und so bewusst steuern. Dazu soll der entsprechende Bogen vor der Fahrt ausgegeben und mit den S besprochen und ggf. ergänzt werden. Das Feedback kann durch (mindestens zwei) MitschülerInnen oder auch die Lehrperson erfolgen. Die Zuteilung von MitschülerInnen sollte nach dem Zufallsprinzip erfolgen.

Als alternatives Feedback ist eine sehr einfache und zugleich individuelle Form denkbar, welche auch den Zusammenhalt der Gruppe stärken kann: Gegen Ende der Reise notieren die S anonym für jeden ihrer MitschülerInnen eine positive Rückmeldung oder ein Kompliment wie beispielsweise: „Du kannst gut vor der Gruppe reden.“ “Deine fröhliche Art hat mir gefallen.“ Diese Botschaften werden anschließend eingesammelt und an die Adressaten verteilt. Wie die Erfahrung zeigt, ist diese Form des kontingenten Lobs zwar weniger zielgerichtet als ein Feedbackbogen, aber bei den S aufgrund ihres persönlichen Charakters sehr beliebt und dazu geeignet, positive Eigenschaften und das Selbstbewusstsein der einzelnen S zu stärken.

 


Selbsteinschätzung und Feedback: Herunterladen [doc][69 KB]

Selbsteinschätzung und Feedback: Herunterladen [pdf][281 KB]