Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lösungshinweise

zurück

Mythos – Hellas L 77: Das große Fest der Göttin

Lösungshinweise 1

...

Lösungshinweise L77

...

 

Mythos – Hellas L 77 LÖSUNGSHINWEISE

  1. Das Fest begann bereits fünf Tage vor der großen Prozession mit verschiedenen Wettkämpfen. Der Einschwörungszeremonie für Teilnehmer und Richter folgten Literatur- und Musikwettbewerbe, bei denen unter anderem Passagen aus den Werken Homers um die Wette rezitiert wurden.

    Bei den Sportwettkämpfen in den folgenden Tagen zwischen παῖδες (12-16 Jahre), νέοι (16 bis 20) und ἄνδρες (über 20) wetteiferten die Teilnehmer, die nicht Athener sein mussten, um den Sieg im Laufen, Fünfkampf, Faustkampf, Ringkampf und beim Pferderennen. Am fünften Tag fanden Gruppenwettbewerbe zwischen Mannschaften aus verschiedenen Stämmen Athens statt, u.a. ein Ruderwettbewerb und ein Wettbewerb im pyrrhischem Tanz, einem Kriegstanz mit bewaffneten Tänzern.

  2. Weitere Teilnehmer am Zug:
    • Rinder und Schafe als Opfertiere
    • Kavallerie
    • Wagenlenker mit ἀποβάται (bewaffneten Läufern, die in voller Fahrt vom Wagen sprangen, nebenherliefen und wieder aufsprangen)
    • Metöken (Ausländer) mit Tabletts mit Honigwaben und Kuchen
    • Jungen mit Krügen
    • Mädchen mit Schüsseln, Opferkorb und Räuchervase
      Als Empfänger der Gaben sind auf dieser idealisierten Darstellung außerdem Gottheiten und die zehn Heroen abgebildet, nach denen die athenischen Stämme benannt sind.

  3. Mögliche Bewertungsksriterien:
    • Dreiecksform des Giebelfeldes berücksichtigt
    • Auswahl einer aussagekräftigen Szene aus dem Mythos
    • Verständlichkeit der Szene aus sich heraus
    • ‚Plastizität‘ der Szene

 


L 77: Mythos und Ritual 3: Herunterladen [doc][64 KB]

L 77: Mythos und Ritual 3: Herunterladen [pdf][368 KB]

 

zurück

weiter zu Kompetenzorientierter Umgang mit Lehrbuchtexten