Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Standardzeitraum 7/8 — Mit Muslimen im Gespräch


Mann und Kind

©picture alliance/dpa

Langsame Annäherung: Der „Tag der offenen Moschee“ ist nur
eine Gelegenheit, mit Muslimen ins Gespräch zu kommen.     

 

Unterrichtspraktisches Modul 2 - Interreligiöses Lernen am Beispiel des Dialogs zwischen Christen und Muslimen

Dimension 7 „Religionen und Weltanschauungen“

Das Modul bietet Bausteine für kompetenzorientierten Religionsunterricht am Beispiel des interreligiösen Lernens in Klasse 7/8. Hierbei stehen Impulse und Materialien im Vordergrund, die

  • vom rein religionskundlichen Unterrichten über den Islam wegführen,
  • den Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf das Verstehen der eigenen und der fremden Religion fördern und
  • das Sprechen mit Vertretern der fremden Religion in den Vordergrund rücken.

Folgende Kennzeichen kompetenzorientierten Unterrichtens bestimmen deshalb schwerpunktmäßig den didaktischen Zugang zu den Einzelelementen des Moduls:

  • Diagnoseinstrumente zur Lernstanderhebung
  • Gesprächsfähigkeit und Perspektivübernahme
  • Komparatives Lernen
  • Lernerfolgskontrollen (z.B. anhand von Herausforderungssituationen)
  • Differenzierte Lernaufgaben
  • Theologisieren
  • Ästhetisches Lernen