Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Herausforderungssituation

M7.2 Das Kind Jesus in der Bibel und im Koran

Herausforderungssituation

Christliche und muslimische Jugendliche sprechen über Jesus und das Verständnis seiner Person in ihrer jeweiligen heiligen Schrift

Unterrichtszusammenhang

Die Schülerinnen und Schüler haben sich im vorangegangen Unterricht sowohl mit dem Weihnachtsfest und in diesem Zusammenhang mit den neutestamentlichen Kindheitsgeschichten Jesu als auch mit Grundlagen des Islam, dem Gottesverständnis der Muslime und dem Koran, beschäftigt.

Bezug zu den Bildungsstandards

A. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb

  • Religiöse Kompetenz
    Die Schülerinnen und Schüler werden befähigt zu persönlicher Entscheidung in Auseinandersetzung mit Konfessionen und Religionen.
  • Fachkompetenz
    Die Schülerinnen und Schüler verstehen religiöse Zeugnisse früherer Generationen und anderer Kulturen in ihrem Entstehungszusammenhang und in ihrer Wirkungsgeschichte und sind in Ansätzen befähigt zum interkonfessionellen und interreligiösen Dialog.
  • Personale Kompetenz
    Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihr Selbstverständnis zu artikulieren und es in Bezug zu biblisch-theologischen und anderen Lebenskonzepten zu reflektieren.

B. Kompetenzen und Inhalte

Die Aufgabenstellung bezieht sich primär auf folgende Standards:

  • Dimension „Die Frage nach Gott“
    Die Schülerinnen und Schüler können einige Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Gottesvorstellungen im Islam und im Christentum benennen.
  • Dimension „Religionen und Weltanschauungen“
    Die Schülerinnen und Schüler sind in Ansätzen befähigt zu einem Gesprächsaustausch mit Menschen islamischen Glaubens.

Verknüpfungen sind außerdem zu folgenden Standards möglich:

  • Dimension „Die Frage nach Gott“
    Die Schülerinnen und Schüler können erklären, warum der Glaube der Muslime an Allah dem biblischen Gottesglauben sehr nahe steht.
  • Dimension „Jesus der Christus“
    Die Schülerinnen und Schüler können den zentralen christlichen Festen die Ursprungsgeschichten zuordnen (Standards 6).
  • Dimension „Religionen und Weltanschauungen“
    Die Schülerinnen und Schüler können die Bedeutung Muhammads für die Muslime in Ansätzen erläutern und mit der Bedeutung vergleichen, die Jesus Christus für Christen hat.

 

weiter: Problemstellung

Herausforderungssituation: Herunterladen [doc] [39 KB]

Herausforderungssituation: Herunterladen [pdf] [71 KB]