Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Ganzheitliche Texterschließung

Sinnvoller Umgang mit der Lebenszeit
Auf den Gesamttext anzuwendende Arbeitsschritte

Arbeitsschritt 1: Textsorte?

  • Autor
  • deutsche Überschrift
  • Textform (z.B. Prosa oder Dichtung)

Arbeitsschritt 2: Welche Kohärenzfaktoren verbinden die Abschnitte in sich und miteinander?

  • morphologisch-syntaktisch:
    • Personen
    • Tempora und Modi
    • Genera verbi
    • Konnektoren
  • semantisch:
    • Rekurrenzen und Substitutionen
    • Bedeutungsfelder (Isotopien)
Arbeitsschritt 3: Wie wird das Thema vermutlich entfaltet?
  • Thema in der deutschen Überschrift
  • Folgerungen aus der Textsorte und den Kohärenzfaktoren
Textlinguistische Fachbegriffe

Kohärenz: innerer Zusammenhang eines Textabschnitts oder ganzen Textes.
Rekurrenz: Wiederaufnahme durch Wiederholung eines Wortes (libertas --> libertatem).
Substitution: Wiederaufnahme durch Ersetzen eines Wortes (Iupiter --> fatum).
Konnektoren: Satzperioden verbindende Wörter wie Konjunktionen (z.B. et, sed) und manche Adverbien (z.B. itaque, tum).
Proformen: verweisende Wörter wie Pronomina (z.B. is, vos) und manche Adverbien (z.B. ubi, interea).
Isotopie: bedeutungsverwandte Wörter, die ein Bedeutungsfeld (Sach-, Wort oder Lexemfeld) bilden.

(Definitionen nach: Lindauer, J. - Vester, H.; Lateinische Grammatik, München 1992, 198 - 209)

 

Aufgabe

Erschließen Sie die thematische Struktur des vorliegenden Textes.

Seneca hat sich zurückgezogen, um möglichst vielen
zu nützen

   

In hoc me recondidi et fores clusi, ut prodesse pluribus possem. Nullus mihi per otium dies exit; partem noctium studiis vindico. Non vaco somno, sed succumbo et oculos vigilia fatigatos cadentesque in opere detineo. Secessi non tantum ab hominibus, sed a rebus, et in primis a meis rebus: Posterorum negotium ago. Illis aliqua, quae possint prodesse, conscribo: Salutares admonitiones, velut medicamentorum utilium compositiones, litteris mando, esse illas efficaces in meis ulceribus expertus, quae, etiam si persanata non sunt, serpere desierunt. Rectum iter, quod sero cognovi et lassus errando, aliis monstro. Clamo:

 

se recondere sich zurückziehen, fores Türen, vindicare aliquid alicui etwas für etwas beanspruchen, vacare somno Zeit haben für Schlaf, succumbere (somno) dem Schlaf erliegen, posteri die nachkommen Generationen, efficax wirksam, ulcus, eris, n Geschwür, serpere schleichend weiterwachsen, lassus erschöpft

„Vitate, quaecumque vulgo placent, quae casus attribuit! Ad omne fortuitum bonum suspiciosi pavidique subsistite! Et fera et piscis spe aliqua oblectante decipitur. Munera ista fortunae putatis? Insidiae sunt. Quisquis vestrum tutam agere vitam volet, quantum plurimum potest, ista viscata beneficia devitet, in quibus hoc quoque miserrimi fallimur: Habere nos putamus, haeremus. In praecipitia cursus iste deducit: Huius eminentis vitae exitus cadere est. Deinde ne resistere quidem licet, cum coepit transversos agere felicitas, aut saltim rectis aut semel ruere: Non vertit fortuna, sed cernulat et allidit.

 

fortuitus zufällig suspiciosus misstrauisch fera wildes Tier, oblectare erfreuen, viscatus mit Vogelleim bestrichen, praecipitium Abgrund, eminēre herausragen, transversos (prädikativ zu hinzuzudenkendem nos) vom rechten Weg abgekommen, saltim wenigstens rectis (prädikativ zu hinzuzudenkendem nobis) aufrecht , cernulare jdn. kopfüber stürzen, allīdere aufschlagen

Hanc ergo sanam ac salubrem formam vitae tenete, ut corpori tantum indulgeatis, quantum bonae valetudini satis est! Durius tractandum est, ne animo male pareat. Cibus famem sedet, potio sitim exstinguat, vestis arceat frigus, domus munimentum sit adversus infesta temporis!“

 

salubris, e heilsam, indulgēre nachgeben, sedare beruhigen, potio Trank, frigus, oris, n Kälte, infesta temporis Unwirtlichkeiten der Jahreszeit

weiter: Lösung

Textgrammatik_Übungen: Herunterladen [docx] [79 KB]

Textgrammatik_Übungen: Herunterladen [pdf] [215 KB]