Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Alle Wege führen nach Rom und von Rom weg

Einleitung zu Modul 1

Zur Textgestaltung

Die lateinischen Texte sind http://la.wikisource.org/ entnommen; Rechtschreibung und Zeichensetzung sind dem deutschen Sprachgebrauch angepasst.

Bei den Wortangaben und Übersetzungshilfen wird die (Spezial-) Bedeutung einer Vokabel bzw. einer Wendung angegeben, sofern sie nicht im sogenannten Bamberger Wortschatz enthalten ("adeo", Buchner-Verlag, Bamberg 2001) oder leicht ableitbar ist.

Der erste Seneca-Text der Unterrichtseinheit (ad Helviam 6,2-7) wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern am Computer sukzessive bearbeitet. Der für die meisten Schülerinnen und Schüler zunächst (zu) unübersichtlich erscheinende Satz wird in Sinneinheiten gesetzt.
Diese Methode der Textvorerschließung ermöglicht es den Schüler/innen dieses und weitere komplexe Satzgefüge strukturell zu erfassen. Dadurch wird die Übersetzungsarbeit erheblich erleichtert und auch eine erste textimmanente Deutung des Inhalts ermöglicht.
Sollte die Arbeit am Computer nicht möglich oder erwünscht sein, können die drei unterschiedlichen Textfassungen auch für eine binnendifferenzierte Übersetzungsphase genutzt werden.


Schwerpunkt des Moduls

Die Förderung der Übersetzungskompetenz steht im Mittelpunkt dieses Moduls. Da die philosophischen Werke Senecas oft Grundlage der schriftlichen Abiturprüfung sind, werden die ausgewählten Seneca-Texte vollständig übersetzt, während das Martial-Epigramm (12, 57) nur teilweise übersetzt wird und die 3. Satire Juvenals in zweisprachiger Form vorgelegt wird. Daneben werden auch Kompetenzen der textimmanenten Interpretation sowie der gestaltenden Interpretation eingeübt.

Dementsprechend schließt die Unterrichtseinheit mit einer Klausur ab, die aus einer Übersetzung eines Seneca-Textes (mit Wörterbuch) besteht, aber auch eine Interpretationsaufgabe (gestaltende Interpretation) enthält.


Modul 1 - Überblick

Texte
Übersetzung / zweisprachiger Text
Zeitbedarf in Unterrichts-stunden
Bemerkungen

Sentenz "Mille viae ducunt homonem per saecula Romam."

Seneca, an Helviam 6,2-7

Übers.




Übers.

4

Gründe nach Rom zu reisen/nach Rom zu ziehen

HA: Lies den Internet-Artikel "Alle Wege führen nach Rom. Die Via Appia und andere Römerstraßen" von Susanne Klischat vollständig (!) und sorgfältig (!). Schreibe dir die wichtigsten Informationen stichwortartig auf.

Seneca, ep. 28 (gekürzt)

Übers.

4

Collage zum Thema "Reisen"; "Reisen" aus philosophischer Sicht

HA: Visualisierung der Seneca-Sentenz "Vitia sequentur, quocumque veneris"

Juvenal, sat. 3 (leicht gekürzt)

zweispr.

2

Gründe Rom zu verlassen

Martial 12,57

Übers. /zweispr.

4

Gründe Rom zu verlassen

Arbeitsteilige Gruppenarbeit

Seneca, ep. 51

Übers.

4

Baiae als idealer Urlaubsort?

KLAUSUR:
Seneca, ep. 104, 13-17 (bearb.)

Übers./gestaltende Interpretation

(2)

 

 

Einführung: Herunterladen [doc] [35 KB]