Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Ergebnissicherung

M 3.2:
Lösungsblatt zu 3.1 und M 3.1 (Gruppe A):

Lösung Sachfeldaufgabe

Textsignale einer Rede:

Textsignale

Belege

Ankündigung einer Rede im „Vorspann“.

„tum sic orsa loqui“ (v 28)

Angabe des Redners

„orsa“ (v 28) -> anus (Pallas Athene)

Angabe des Empfängers der Rede (z.B. direkte Anrede).

„temeraria“ (v 32)

2. Person. Singular / Plural

_______________

Pronomina der 2. Person

„tibi“ (v 30), „tuis“ (v 32)

Wendungen, die Aufforderungscharakter haben:

  • coniunctivus optativus
  • coniunctivus iussivus
  • coniunctivus adhortativus
  • coniunctivus deliberativus
  • Imperativ (bejaht)
  • Imperativ (verneint: con. prohibitivus oder mit „noli“ / „nolite“)
  • Futur I / Futur II
  • Kondizionalgefüge (real, irreal, potentialis)
  • Wendungen mit „decet“, „dedecet“, „opus est“, „opus non est“, „necesse est“, etc.
  • Wendungen mit Gerundium
  • Wendungen mit Gerundivum

 

 

„tibi fama petatur “ (v 30)

 

cede deae“ (v 32); „supplice voce roga “ (v 33)
ne sperne ” (v 30)

dabit illa” (v 33)

 

 

 

„faciendae maxima lanae“ (v 31)

Übersetzung:

Pallas Athene verwandelt sich in eine alte Frau: sie fügt falsches graues Haar um ihre Schläfen hinzu und ebenso schwache Gelenke, die sie auf einem Stock stützt. Dann beginnt sie folgendermaßen zu sprechen: „Nicht alles, wovor wir fliehen, hat das höhere Alter: Die Erfahrung kommt spät mit den Jahren. Verschmähe meinen Rat nicht: dir soll der größte Ruhm in der Wollwebekunst unter der Sterblichen zuteil kommen;
Gib der Göttin nach und bitte mit demütiger Stimme, du Unbedachte, um Verzeihung für deine Worte: Jene wird dir als Bittstellerin Verzeihung gewähren.“

„Expertengespräch“ zwischen Gruppe A und Gruppe B unter Berücksichtigung der Textsignale einer Rede (Text 3b):

Textsignale

Belege

Ankündigung einer Rede im „Vorspann“

talibus…dictis “ (v 36)

Angabe des Redners

„…[Arachne] resecuta est“ (v 36)

Angabe des Empfängers der Rede (z.B. direkte Anrede)

_______________

2. Person. Singular / Plural

„neve…putes“ (vv 40 f.)

Pronomina der 2. Person

„tibi“ (zwei Mal) (v 39)

Wendungen, die Aufforderungscharakter haben:

  • coniunctivus optativus
  • coniunctivus iussivus
  • coniunctivus adhortativus
  • coniunctivus deliberativus
  • Imperativ (bejaht)
  • Imperativ (verneint: con. prohibitivus oder mit „noli“ / „nolite“)
  • Futur I / Futur II
  • Kondizionalgefüge (real, irreal, potentialis)
  • Wendungen mit „decet“, „dedecet“, „opus est“, „opus non est“, „necesse est“, etc.
  • Wendungen mit Gerundium
  • Wendungen mit Gerundivum

 

 

 „ audiat istas…voces“ (vv 38 f.)





 

„si qua tibi nurus est, si qua est tibi filia” (v 39)

 

„monendo” (v 40)

Texte 3a, 3b, 3c: Herunterladen [doc] [229 KB]