Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Infinitive übersetzen

Funktionen eines Infinitivs

1.  Einfache Ergänzung (ohne Subjektsakkusativ oder -nominativ, also nicht Teil eines AcI oder NcI)
Beschreibung:
Verbalsubstantiv, das die syntaktische Funktion eines Objekts oder Subjekts einnimmt.
Beispiele:
Errare humanum est. Irren ist menschlich.
Alienas terras visitare amamus. Wir lieben es fremde Länder zu besichtigen.
Übersetzung:
- Infinitiv ( besichtigen )
- zu-Infinitiv ( zu besichtigen )
- beliebiges Verbalsubstantiv ( das Malen, die Malerei, die Besichtigung )

2.  Teil eines AcI
Beschreibung:
- Infinitiv mit mindestens einem Akkusativ, der bei der Übersetzung zum Subjekt eines dass-Satzes wird.
Beispiele:
- Scis nos dolere. D u weißt, dass wir traurig sind.
Übersetzung:
- wörtlich (bei Verben der Wahrnehmung)
- dass-Satz
- zu-Infinitiv (nur bei Subjektsgleichheit möglich)
- als Hauptsatzteil (bei freier Übersetzung des übergeordneten Verbs)

3.  Teil eines NcI
Beschreibung:
Infinitiv als Ergänzung eines persönlichen Passivs
Beispiele:
Cicero etiam poeta fuisse dicitur. Cicero soll auch Dichter gewesen sein.
Übersetzung:
- wörtlich (nur bei wenigen Verben möglich)
- unpersönlich und dass-Satz ( man sagt, dass )
- Adverb ( angeblich )
- Parenthese ( wie man sagt )

4.  Prädikat
Beschreibung:
Besonders in dramatischen Schilderungen römischer Historiker kann der bloße Infinitiv an Stelle eines finiten Verbs stehen.
Beispiele:
Cotidie Caesar frumentum flagitare. Tag für Tag forderte Caesar Getreide.
Übersetzung:
finites Verb

Aufgabe

Benennen Sie die Infinitivfunktion und übersetzen Sie den – gegebenenfalls unterstrichenen – Infinitiv mit seinen Erläuterungen (ganzer AcI bzw. NcI)

§
 
Funktion
Übersetzung des Infinitivs (eventuell mit Erläuterungen), des AcI oder NcI
1 Liquere hoc tibi, Lucili, scio, neminem posse beate vivere sine sapientiae studio.
Teil eines AcI
dass dir das klar ist
1 Liquere hoc tibi, Lucili, scio, neminem posse beate vivere sine sapientiae studio.    
2 Intellego multum te profecisse.    
3 Sine hac (philosophia) nemo intrepide potest vivere.    
4 Et mutari certa non possunt et nihil praeparari potest adversus incerta.    
5 Philosophia nos tueri debet.    
6 Illo nunc revertor, ut te moneam et exhorter, ne patiaris impetum animi tui delabi et refrigescere.    
8 Non tantum habere tibi liceat, sed calcare divitias.    
8 Maiora cupere ab his disces.    
9 Cum voles scire , quod petes, utrum naturalem habeat an caecam cupiditatem, considera, num possit alicubi consistere:    
9 Cum voles scire, quod petes, utrum naturalem habeat an caecam cupiditatem, considera, num possit alicubi consistere :    
Additum

Stellen Sie die folgenden Sätze in Satzmodellen dar:

Intellego multum te profecisse (2). Philosophia nos tueri debet (5).
   

weiter: Lösung

Satzgrammatik_Übungen: Herunterladen [docx] [224 KB]

Satzgrammatik_Übungen: Herunterladen [pdf] [410 KB]